zurück

März 2010

"Die drei Eisbären"

Ein ländliches Lustspiel von Maximilian Vitus

In einem abgelegenen Bergwinkel liegt der Haldeneggerhof. Dort hausen die drei Brüder Peter, Pauli und Juliander. Im Dorf nur als "Die drei Eisbären" bekannt, weil sie überhaupt kein Interesse am weiblichen Geschlecht zeigen. Nur die alte Veronika, die schon gar nicht mehr richtig laufen kann, wird als einzige Frau am Hof gelitten. Der monotone Alltag der Brüder endet, als sie eines Abends einen Säugling vor ihrer Tür finden. In einem Brief bittet die Mutter eindringlich darum, ihr Kind aufzunehmen. Das süße kleine Wesen verzaubert von der ersten Stunde an die drei raubeinigen Charaktere und so holen sie als Ziehmutter die junge Marelen auf den Hof. Schon bald hat die hübsche Magd allen drei hartgesottenen Junggesellen gehörig den Kopf verdreht. Marelen verliebt sich selbst in den jüngsten Bruder, aber Juliander ist auch der Schüchternste. So muss sie dem Glück tüchtig nachhelfen, damit sich ihr auch der Richtige erklärt.

Zur Bildergalerie
Zur Bildergalerie   


Wer hat spielt ?

Darsteller Bild Rolle Kommentar
Andreas Wiesmeier Peter Haldenegger   ...i heirat net, des hab i ma gschworn...
Tom Wentura Pauli Haldenegger   ...i habs ma net gschworen, aber i heirat trotzdem net...
Bernd Riedl Juliander Haldenegger   ...I bin der Jüngste, infolge dessen kann i net auf den Hof her heiraten...
Gisela Baulechner  Veronika    ...Herrgott - san des drei Hackstöck...
Paul Dosch Girgl Anthuber ...überlegts es Euch noamoi, a solche Bäuerin kriagts so leicht nimmer...
Anne Urbanek Maralen Lechleitner   ...Hochzeiterin ? HerzAss ? - Ja was habts denn ihr zwoa...
Christine Paul Haslocherin   ...von Euch drei Deppen hätt i e koan gnomma und wenn a jeder vergold gwesen wär...

 Hinter den Kulissen:

Regie Bernd Riedl
Souffleuse Silke Kayl
Szenenbild Stefan Gerber
Maske Rosmarie Hirmer, Tanja Lutz, Sissi Fischer
Kostüme Alle
Technik Manfred Christoph
Bühnenbau Alle
Requisite Alle
Beratung / Unterstützung Martina Grill. Hans Widemann, unsere Jugendgruppe "Spectaculum"

Handzettel Friedberger Allgemeine